Studiengang

Wir möchten Bildung grundlegend neu denken. Mit unserer Bildungsgang Kampagne haben wir uns intensiv mit dem Thema Schulbildung auseinandergesetzt, unsere Kritik zur Sprache gebracht und Visionen formuliert. Jetzt ist es an der Zeit, unsere Bildung in die eigene Hand zu nehmen. Wir realisieren einen Studiengang, in dem wir selbstbestimmt lernen, groß denken und die Gesellschaft nachhaltig transformieren Dafür sind wir im Gespräch mit Professoren diverser Universitäten, Greenpeace und dem Weltethos Institut Tübingen. Zum ersten Mal kreieren Studierende ihren eigenen Bildungsweg und leben Kooperation statt Konkurrenz. Bist du bereit für ein Bildungsexperiment? Bist du bereit KREVOLUTIONÄRiN zu wERDEn?
Dann bewirb dich jetzt für den ersten Jahrgang des Studienganges „Philosophie mit Schwerpunkt Krevolution“.

Kontaktiere uns hier.

Fördermitgliedschaft



Werden Sie Zukunftsstifter*in und unterstützen Sie die Demokratische Stimme der Jugend e.V. mit einer jährlichen Spende. 



Berlin Local Squad

 

Die Berlin Local Squad ist noch ganz frisch, jung, dynamisch!

….. und sucht noch DICH!

Wenn wir nicht gerade am Plötzensee Picknicken, uns mit Wurzelzahnbürsten gegenseitig die Zähne putzen, Ukulele spielen oder auf Poetry Slams peotische Reden schwingen, sind wir dabei Flowtopia, plastikfrei Kampagnen, EDS Performances oder andere coole YOU MOVE Aktionen zu planen!

Unsere Lokalgruppe wird Woche zu Woche von neuen Gesichtern und mehr LEBEN gefüllt. Wir treffen uns jede Woche, Dienstags um 18 Uhr in der Emdener Straße 38 um Aktionen und unser lokales Vorgehen zu planen.

Momentan dreht sich viel um den 11.11. – den Jahrestag unseres Vereins!
Dieses Jahr werden wir zum Thema Generationengerechtigkeit eine ganztägige Aktion durchführen.

Bei Fragen zur Lokalgruppe oder der Kreideparty könnt ihr euch an Maya wenden! https://www.facebook.com/maya.wochner

Vorträge

Einladung zum künstlerisch- performativen Vortrag mit Simon M. Hoffmann und Marianne Siebeck

Wir machen den SHIT nicht länger MIT! – Wir stehen gegen Zukunftsmissbrauch auf!

Was willst du Mal werden? Ist dir die Absurdität dieser Aussage schon mal in den Sinn gekommen? Bist du jetzt noch nichts? Bist du irgendwann mal fertig mit „werden“?

Adultismus: Eine Welt, die von Erwachsenen für Erwachsene geschaffen ist, in der Kinder und Jugendliche dazu dienen heranzuwachsen, um nachher das Spiel der Gesellschaft zu übernehmen. Was wenn die Jugend nicht mehr mitspielen will?

Glaubst du ernsthaft, Jugendliche müssten erstmal groß werden, um ihre Kompetenzen in die Gesellschaft einfließen zu lassen? Glaubst du sie müssten erst einmal durchs Schul- und Hochschulsystem durchgeschleust werden, um etwas zu sagen zu haben?

Unsere westliche Kultur hat die Welt bis an den Rand des Abgrunds geführt. Und trotzdem soll die Jugend das System erhalten und weiter Raubbau mit unserem Planeten betreiben.

Doch was, wenn die Jugend dies nicht mehr möchte? Was wenn sie aufsteht und sich ihr Mitspracherecht einfordert? Das gab es bisher nicht.

 Doch die Zeiten könnten schlimmer kaum sein. In den letzten 25 Jahre sind über 75% der Insekten bundesweit ausgestorben. Weltweit sind über 60 % aller Tierbestände in den letzten 40 Jahren ausgerottet worden. Im Meer treiben ganze Kontinente voller Plastik und der Klimawandel greift weiter um sich. Was ist das für ein Erdenerbe?

Die Generation Y ist längst erwacht und holt sich ihre Zukunft zurück. Sie hat #Schwarzekarten dabei und fordert die Gesellschaft auf, den Zukunftsmissbrauch zu stoppen.

Wer hinterfragt dieses System in dem wir leben am meisten? Liebe Eltern, kennt ihr die Fragen eurer Kinder: „Wieso muss der Bettler hungern? Wie funktioniert das Geld? Wieso haben manche Menschen mehr und andere weniger?“ –

Es ist Zeit sich anzuhören, was die Jugend zu sagen hat. Was für ein unvorstellbares Potenzial eine eigenständige Jugendhochkultur als Transformations- und Feedbackgenerator in der Gesellschaft hat, wie diese aussehen könnte und wie wir zu dieser kommen können, erfährst du bei dem künstlerisch-performativen Vortrag von unseren Aktivist*innen Simon M. Hoffmann und Marianne Siebeck

Es ist uns wichtig, Stellungnahme für zukünftige Generationen zu ergreifen, und unsere Visionen einer besseren Welt in die Öffentlichkeit zu tragen. Ob bei einem Seminar, bei einer Veranstaltung oder in einer Schule, gerne kommen wir vorbei. Wir halten Vorträge zu diversen Themen. Speziell zu den Themen „Bildung neu denken“, Jugendpartizipation, Generationengerechigkeit, Visionen der Jugend, Geldsystem und Ressourcenverteilung. 

 

Bei Interesse melden Sie sich hier:

Gerne geben wir Ihnen mehr Informationen über Themenbereiche und Preise.
info@demokratische-stimme-der-jugend.de

Schülervorträge „You Vision“

 
Im Zeitraum von September bis Dezember werden wir an Schulen in Baden-Württemberg aktive Vorträge halten, in denen wir die verschiedensten Wünsche und Visionen von Jugendlichen, die bis jetzt noch nicht die Möglichkeit hatten diese zu teilen anhören und unseren Verein vorstellen möchten.
Diese Vorträge werden uns dabei helfen, unseren Verein zu vergrößern und mehr Diversität in unseren Räume zu schaffen, außerdem möchten wir Jugendliche finden, die Lust auf kreativen Aktivismus haben und an unserem Jugendkongress teilnehmen möchten. Dieser findet vom 6.- 9. Dezember 2018 statt. Weitere Informationen finden Sie hier.
 
Haben Sie Interesse, dass wir an Ihrer Schule einen Vortrag halten, melden Sie sich!
 
Hauptverantwortliche:
 
 

Jugendkongress „you vision“

Klimawandel, Artensterben, Wasserprivatisierung, Plastik, Flüchtlingsströme, Krieg um Ressourcen, Rassismus, Sexismus, Kreativkükenschredder ( Schulsystem) , Obdachlosigkeit, Hunger, Armut, Diskriminierung

Bei den ganzen Problemen, ja wo fängt man denn da an? Wie sollen wir denn das alles auf einmal bekämpfen?
Oder gibt es vielleicht grundlegende Stellschrauben mit denen man nicht immer nur einzelne Symptome sondern „ Katastrophen-Herde“ also Ursachen bekämpft?
Wir haben keine Zeit mehr nur einen Schritt voraus zu denken, die Katastrophen, die direkt vor unserer Tür stehen zu behandeln. Wir wollen weiter denken.

Beim Youvision- Kongress wollen wir uns damit auseinander. Wir wollen Fragen stellen und Lösungen dafür finden. Wir wollen dazu anregen aktiv zu werden und sein Umfeld und damit die Welt mit zu gestalten.


Ablauf:

Freitag, den 08.03. , 19:30 Uhr
Willi-Bleichert-Haus

Beginnen wird der Kongress mit dem performativen Vortrag: „Wir machen den Shit nicht länger mit“ von Simon Hoffmann und Marianne Siebeck. Dabei geht es um die Rolle der Jugend in unserer heutigen Gesellschaft, um Adultismus und um eine Jugendhochkultur.

Samstag, den 09.03., 09:00- ca. 19:00 Uhr
Social Impact Lab, Merz Akademie

In Groß- und Kleingruppen werden wir uns damit auseinandersetzen, welche Rollen Bildung, Jugend und Empathie für einen nachhaltigen Wandel in der Gesellschaft haben.

Sonntag, den 10.03., 09:00-18:00
Social Impact Lab

Nun werden wir etwas substanzieller. Wie kann man die Ressourcen so verteilen, dass weder um Koltan, Öl oder Wasser Kriege geführt werden, noch dass manche Kinder kein Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Wie könnte ein Geldsystem aussehen, dass nicht den Menschen ausbeutet sondern wieder Mittel zum Zweck ist.


Unterkunft: Bitte kümmere dich selbst um deine Übernachtung. Findest du nicht, kannst du dich gerne melden und wir finden eine Lösung!

Verpflegung: Für Verpflegung wird vorort gesorgt sein.

Kosten: Es wird ein Unkostenbeitrag von ca. 10€ pro Tag anfallen. Diesen bitten wir dich Bar mitzubringen.

Alter: min: du fühlst dich bereit bis max: dein Standpunkt ist dir wichtiger als die Sache.

Keine Vorkenntnisse nötig, lediglich das Interesse neue Gedankengäng zu gehen, lösungsorientiert Fragen zu stellen und Antworten zu finden.

Also komm vorbei und bring dich ein. Wir freuen uns auf dich!