Jugendkongress „you vision“

Der Jugendkongress findet vom 6-9. Dezember 2018 in Stuttgart statt. Ziel des Jugendkongresses ist es, junge Menschen zum Visionieren und zum Aktivwerden anzuregen. Wir möchten Perspektiven erweitern und Möglichkeiten aufzeigen, die in der Schule vielleicht etwas untergegangen sind.
Außerdem haben wir durch den Jugendkongress die Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen, unsere Forderungen und Wünsche zu erweitern und einfach Freude am gemeinsamen kreativ sein zu haben.
Der Kongress wird wie folgt aufgebaut sein:
 
Am Freitag werden wir erstmal ankommen und uns kennenlernen. In einem kleinen, aktiven Vortrag werden wir uns vorstellen. Damit wünschen wir uns, euch anzuregen, Spaß an unseren Aktionen zu haben und künstlerisch richtig mit dabei zu sein.
Am Samstag gehen wir dann in die Aktion über. Wir werden verschiedene Workshops anbieten, in denen wir die Möglichkeit haben, gemeinsam Dinge entstehn zu lassen. Die Workshops werden unter anderem Themenbereiche wie Theater, Tanz, Musik, Malerei, Plastizieren, Poetry Slam, Fotographie, Philosophie abdecken. 
Wir würden uns sehr freuen, wenn Teile der kreativen Arbeiten in unserer „Ausstellung der Jugend“ (link Ausstellung der Jugend) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können.
Am Abend wird dann eine gemeinsame Feier stattfinden.
Der Sonntag wird dann der Tag sein, an dem wir unsere Visionen und Gedanken in die Realität umsetzten werden. Am Nachmittag werden alle Arbeiten, die entstanden sind, sowie die Dokumentation von Flowtopia und dem Aufstand der Jugend, ausgestellt werden, sodass jeder seine Arbeiten und Werke mit den anderen teilen kann.
Außerdem wird ein Café der Begegnung stattfinden, zu dem auch diverse Politiker und Prominente eingeladen sind. Damit möchten wir ermöglichen, dass es einen direkten Austausch zwischen den Politikern und den Jugendlichen gibt.
 
Die Kampagne wird dann mit einem Vortrag über die Visionen der Jugendlichen abgeschlossen.
 
Bei Interesse, dabei zu sein, bist du herzlich eingeladen dich bei folgender Aktivistin zu melden.
 
Hauptverantwortliche: