Kunstperformance – Aufstand der Jugend

 
Die Kunstperformance „Aufstand der Jugend“ soll der Höhepunkt unserer „you move – your vision“ Kampagne sein. Dort wollen wir künstlerisch darstellen, welche Stellung die Jugend momentan in der Gesellschaft hat und wie sie sich in dieser Position fühlt. Gleichzeitig soll aufgezeigt werden, wie viel Potenzial in ihr steckt und im Moment nicht ausgeschöpft wird. Wir wollen Gefühle, Bilder, sowie die starke Jugendenergie für Veränderung, auf die Zuschauer wirken lassen.
 
Die elitären Erwachsenen werden in drei Limousinen bis vor die Siegessäule gefahren, dort werden sie von den 100 unterwürfigen Jugendlichen mit Klebeband verklebten Mündern und schwarzen Hosen mit grauen Lumpen erwartet. Butler in Angstzügen öffnen die Türen. Die Jugendlichen knien sich vor die Sänften, sodass die Erwachsene diese besteigen können. Dann geht die Prozedur die Allee in Richtung Brandenburger Tor entlang, wo eine Bühne wartet. Auf dem Weg genießen die Erwachsenen die unterschiedlichsten Köstlichkeiten serviert von Butlern in Angstzügen. Vor dem Brandenburger Tor ist der gesamte Platz durch Sperrband abgesperrt, der die Zuschauer von der Performance trennt. Eine große Geldpyramide steht vor dem Brandenburger Tor an der einige jugendliche Sklaven weiter bauen. Die Jugendlichen setzen die Sänften ab. Die elitären Erwachsenen verbeugen sich andächtig vor der Geldpyramide. Einige Jugendliche schaufeln neue Geldscheine von einem Wagen auf den Platz. Der Anführer der elitären Erwachsenen steigt auf das Podest vor der Geldpyramide, alles wird ruhig und er beginnt mit seiner Rede. Die Erwachsenen versammeln sich vor der Bühne. Er spricht von einer blühenden Demokratie, Wirtschaftswachstum und wie gut es der globalisierten Welt doch geht. Noch niemals war man so erfolgreich und reich wie heute. 
 
Aus der Ferne sind Trommeln zu hören, die langsam näher kommen. Die unterwürfigen Jugendlichen werden auf einmal hellhörig, drehen sich um, legen ihre Arbeit nieder, schauen sich an, beginnen sich im Rhythmus der Trommelschläge in einem großen Kreis hinter den Erwachsenen zu formieren. Sie halten sich an den Händen und konzentrieren so ihre gesamte Energie auf das Zentrum des Kreises. Sie beginnen zu tanzen und eine Performance des Widerstands aufzuführen. Der Anführer Elite-Politiker/Konzernboss wird unsicher, beginnt zu stocken… bis er gänzlich verstummt. Die Trommlergruppe, die die Allee von der Siegessäule herunter kommt, positioniert sich hinter den Jugendlichen… Die Trommler verstummen, es gibt einen Moment der Stille, Spannung wird aufgebaut, die Ruhe vor dem Sturm. Die Erwachsenen Elite-Politiker/Konzernbosse stehen den Jugendlichen gegenüber. Ein Jugendlicher gibt das Zeichen woraufhin alle gleichzeitig sich die Klebestreichen von den Mündern reißen, ihre grauen Lumpen ausziehen und einen durchdringenden Schrei von sich geben. Darunter tragen alle einheitliche T-Shirtsmit dem roten DSDJ Logo und „youmove“ darauf. Im Chor sprechen sie gemeinsam:
 
AUFSTAND DER JUGEND
„Wir sind die Jugend von heute
und die Gesellschaft von morgen.
Und wir werden morgen die Verantwortung tragen,
für das, was ihr heute entscheidet.
Wir sind Entwicklung,
und wir werden nicht bis morgen warten,
dass unsere Stimme gehört wird.
Deswegen, stehen wir heute auf.
Das ist der Aufstand der Jugend!
Glaubt nicht, wir hätten keine Ausdauer,
wir erschaffen uns das Morgen.
Wir werden solange rufen, bis man uns hört.
Heute, auf den Straßen und Plätzen,
Morgen, in den Ministerien
und in den Herzen der Menschen.
Die Zeit ist gekommen,
dass die Jugend von heute
die Entscheidungen trifft,
für das, was morgen gilt.
Was wir heute fordern, ist der Austausch zwischen den Generationen
und gemeinsame Verantwortung auf dem Weg Richtung Morgen.
Wir bauen uns eine Welt, in der viele möglich sind,
die oberste Prämisse, ist das glückliche Kind.
 
Viva la Krevolution!
 
Ein Moment der Stille. Dann explodiert die Geldpyramide und die Geldscheine fliegen hoch in die Luft, Rauchschwaden qualmen hervor. Die Trommeln beginnen von neuem. Die Jugendlichen drehen der Geldpyramide den Rücken zu, formieren einen Kreis und beschwören erneut ihre Gemeinsamkeit. Sie beginnen frei zu tanzen. Die Erwachsenen können jetzt nur noch nach hinten entkommen. Von Schrecken gepackt, am Boden zusammengekauert flüchten die Erwachsenen und der Anführer von der Bühne. Sie versuchen während der Flucht noch so viel Geld wie möglich an sich zu reißen. Stolpern über ihre eigenen Beine und verlassen den Platz. Die Jugendlichen brechen aus, feiern und tanzen. Ein einzelner der Erwachsenen bleibt zurück und sieht zu was die Jugendlichen machen. Diese tanzen gemeinsam und enden dann in einzelnen tiefen Umarmungen. Einer der Jugendlichen geht zu dem Erwachsenen. Er lässt das Geld fallen und wird vom Jugendlichen umarmt. Der letzte elitäre Erwachsene beginnt zu weinen. Dann gehen die Jugendlichen zu den Passanten und umarmen sie. Für Generationengerechtigkeit.
Ende
 
Bei Interesse, melden Sie sich gerne.
 
Hauptverantwortlicher: