Aktionen

KUNSTPERFORMANCE „SCHULGEFÜHLE“:

Auf dem Schlossplatz haben wir eine Kunstperformance aufgeführt, bei der wir die Emotionen, die Schüler in der Schule fühlen, künstlerisch zum Ausdruck gebracht haben. Dazu sind diverse Videos entstanden.

KREIDEPARTY:

 

Gemeinsam mit den Stuttgarter youmovern haben wir eine Nacht lang Stuttgart unsicher gemacht, indem wir die Wände und Straßen der Stuttgarter Innenstadt mit unseren Wünschen und Forderung zum Thema „Bildung neu denken“ verziert haben.

 

EDS PERFORMANCE

 

Am 24. Juni 2018 fand die „EDS Performance“ auf dem Schlossplatz mitten in Stuttgart statt.
Mit dieser Performance möchten wir auf die Präsenz von Empathie in unserer Gesellschaft aufmerksam machen. Wir sind der Meinung, dass Empathie keine wesentliche Rolle mehr in unserem gemeinsamen Leben auf der Erde spielt. Vor allem in unser westlichen Welt bringen wir unser Handeln und die Auswirkungen eben diesen Handelns selten in Verbindung.
So wissen wir zwar über das Meiste, was auf der Welt falsch läuft, Bescheid und dennoch ändern die Wenigsten von uns ihr Handeln.
Und genau dieses Phänomen des Ignorieren der Konsequenzen des eigenen direkten oder indirekten Handelns haben wir „Empathiedefizitsyndrom“ (EDS) getauft.
Um das verständlicher darzustellen, beziehen wir uns auf Themen wie Kinderarbeit, Massentierhaltung, Konkurrenz in der Gesellschaft, Umweltverschmutzung und ungerechte Ressourcenverteilung auf der Welt. Anhand von provokanten und teils auch erschütternden Bildern, sowie Tanz- und Theaterelementen wollen wir diese Themen auf künstlerische Weise aufgreifen und die Zuschauer mit ihrer eigenen Empathiefähigkeit konfrontieren.
Der einzige Hoffnungsschimmer in der Performance ist ein junges Mädchen, welches die ganze Performance begleitet und die naturgegebene Empathiefähigkeit im Menschen darstellt.
Die ganze Aktion beruht auf der Tatsache, dass für uns Empathie eine der Grundlagen für eine funktionierende Weltgemeinschaft ist, die ohne Krieg, ohne Ausbeutung und Lebensraumzerstörung auskommt.

Kunstausstellung „Jugendweltvisionen“

Die „Ausstellung der Jugend“ ist eine Museumsausstellung, die im Januar 2019 in Baden-Württemberg stattfinden wird. Genauere Informationen zum Ort und Zeitraum werden noch folgen.
Mit der Ausstellung möchten wir die Visionen der Jugend, die teilweise im Jugendkongress entstanden sind, der Öffentlichkeit zugänglich machen. 
Unser Ziel dabei ist es, unsere Visionen zu teilen und die Zuschauer zu einem eigenen Denkprozess anzuregen.
Zu Beginn der Ausstellung möchten wir auf die von uns benannte „Krankheit“ EDS (Empathiedefizitsyndrom) eingehen. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, kannst du dich hier informieren.
 
Mit Videoinstallationen, temporairen Life-Acts und poetischen Beiträgen möchten wir den Zuschauer desillusionieren und zum Nachdenken anregen. Damit wollen wir den Betrachter zur Selbstreflexion und Entwicklung bewegen. Durch einen ständigen Bezug zum Alltagsleben wollen wir aufzeigen, wie stark dies jeden von uns betrifft und welche Ausmaße die Krankheit im „Endstadium“ annehmen kann. 
Im zweiten Raum wollen wir darstellen, wie wir uns in der Gesellschaft fühlen. Durch Schriftkunst, einer Portraitausstellung und einer Collage von der „Jugend in Aktion“ wollen wir den Zuschauer in die Perspektive eines Jugendlichen versetzen. In expressionistischen Werken werden Emotionen und Gedanken junger Menschen transportiert. Sie möchten ihren Sorgen und Ängsten in Bezug auf die Zukunft unserer Erde künstlerisch Ausdruck verleihen. Dazu werden klare Forderungen an die Menschheitsentwicklung und Schritte auf dem Weg nach „Flowtopia“ vorgestellt.
 
Als finaler Höhepunkt der Ausstellung wird die Weltvision der Jugend mit allen Sinnen erlebbar gemacht. Mit dem Motto „Alles ist möglich“ möchten wir pessimistische und ablehnende Haltungen hinter uns lassen und in eine zukunftsbejaende „Flowtopiawelt“ eintauchen. Flowtopia beschreibt die Welt die Jugendliche in Visionsrunden und künstlerischer Zusammenarbeit ins Leben gerufen haben. Mit diversen Motiven und Materialien aus der Natur haben wir Kunstwerke erstellt. Dabei sind wir auf der Suche nach einem Kontext, der uns alle verbindet. Denn genau darin liegt die Kraft zur gemeinschaftlichen Entwicklung. Wenn wir unsere Masken fallen lassen, kommen ganz existenzielle allgemeingültige Bedürfnisse, wie Liebe und Frieden zum Vorschein. Dabei spielen Herkunft, Beruf und Lebenseinstellung eine untergeordnete Rolle. 
 
Ziel ist es, dass die Menschen mit einer neuen Perspektive, mehr Einfühlungsvermögen und Mut zum Umdenken aus der Ausstellung heraus gehen können. 
 
Hauptverantwortliche:
Gina Witzig und Lotte von Bonin
 
            
 
 
 

Fördermitglied werden

 
 
Die Jugend von heute ist die Gesellschaft von morgen. Sie wird die Verantwortung übernehmen und die Folgen tragen müssen für das, was heute entschieden wird. 
Wir sind junge Menschen, denen der Planet Erde und seine Bewohner am Herzen liegen. Wir sehen die Menschheit in Gefahr, weil sie im Begriff ist, ihre eigene Grundlage und damit sich selbst zu zerstören. Gemeinsam wollen wir Verantwortung tragen, Bewusstsein und Menschlichkeit erwecken, und die Welt als unikates Kunstwerk verstehen, welches es gilt, bunt und friedvoll zu gestalten! 
 
Durch künstlerischen Aktivismus, Visionsschöpfung und politische Kampagnen möchten wir jugendliches Schöpferpotenzial ermöglichen. Indem wir Hoffnung erwecken, Potenzialfunken versprühen und inFORMATION tanzen, wollen wir Jugendlichen Mut machen, in der Welt für ihre Visionen aktiv zu werden.
 
Unsere Organisation will sich lernend entwickeln und wird ausschließlich von Jugendlichen geführt. Um unabhängig zu sein und unsere Projekte umzusetzten, brauchen wir Sie als Unterstützer. Einen solchen Jugendverein aufzubauen bedeutet mehr als einem Hobby nachzugehen. Wir stecken viel Zeit, Engagement und Leidenschaft in unsere Projekte. 
 
Werden Sie Fördermitglied unseres Vereins und geben Sie der Jugend eine Stimme! 
Das ist Ihre einmalige Chance als Potenzialentfalter die Entwicklung der nächsten Generation zu ermöglichen. 
 
Unterstützen Sie uns mit 100 €    500 €  oder 1000 € pro Jahr.
 
Hier können Sie Fördermitglied werden: Gerne senden wir Ihnen per Post ein „Fördermitgliedspacket“, mit Postkarten, weiteren Informationen, sowie einem Formular zum ausfüllen.
 

    Seminare

    Neues lernen und uns weiterbilden – den Raum für unser Lernen und unsere Bildung kreieren wir gemeinsam im Rahmen von Seminaren. Dazu laden wir inspirierende Changemaker und Experten ein, die uns ihr Wissen und ihre Erfahrungen weitergeben. Wir haben „Weiterdenker“ und Coaches mit an Bord, mit denen wir unsere Fragen und Anliegen besprechen und ausdiskutieren können oder profitieren von Anleitungen zu organisatorischen Prozessen.
    Wir beschäftigen uns mit gewaltfreier Kommunikation, Rhetorik, Wirtschaft, dem Ablauf von Veränderungsprozessen und Kunst.
     
     

    Leider sind bis auf weiteres keine weiteren Seminare geplant. Ankündigungen für neue Seminare werden aber wieder hier erscheinen.

    Workshops

     
     
    Sie suchen einen Workshopleiter für Ihren nächsten Kongress? Sie wollen jugendliche Changemaker an ihre Schule einladen? Sie wünschen sich einen Visionsabend, an dem Jugendliche von ihren Visionen der Zukunft erzählen und eine Visionsrunde anleiten, um auf künstlerische und kreative Weise den Rahmen für die Entwicklung von eigenen Visionen und Zukunftsbildern der Teilnehmer zu gestalten?
     
    Wir bieten Workshops zum Thema  „Bildung neu denken“ an,  gestalten Visionsabende, führen das Bildungsgangvideo „Kreativkükenschredder“ vor oder leiten eine Gesprächsrunde zu konkreten Fragestellungen der Gegenwart und Zukunft.
     
    Wir freuen uns auf ihre Anfrage!
    info@demokratische-stimme-der-jugend.de

    Deutscher Jugendrat

    Der Jugendrat ist ein sehr großer und wichtiger Bestandteil unserer „you move – your vision“ – Kampagne.
    Im Jugendrat sollen ca 50 Jugendliche (zwischen 14-28 Jahren) aus der gesamten Bundesrepublik, die über das Losverfahren Einzug in den Rat bekommen, über Belange unserer Zukunft mitentscheiden können. Der Rat soll dabei die Aufgabe haben, beratend auf die Politik einzuwirken und vor allem bei Themen, die die Gesellschaft der Zukunft betreffen miteinbezogen werden. Energiepolitik, Ressourcenverteilung, Bildung und Klimaproblematik spielen dabei eine große Rolle.
    Für die nötige Kompetenz wird den Mitgliedern des Rates eine wissenschaftlich fundierte Aufklärung zu allen Themen geboten, sodass die Jugendlichen die Möglichkeit haben, alle Interessensgruppe anzuhören und sich eine objektive, eigene Meinung zu bilden.
    Ein halbes Jahr haben wir nun schon Lobbyarbeit im Bundestag und anderen Gremien betrieben und sind erfreulicher Weise auf sehr grosses Interesse gestossen. Parteiübergreifend haben wir Unterstützter unter den Bundestagsabgeordneten gefunden und leiten nun weitere Schritte dazu ein, dass unsere Idee Gehör im Plenarsaal findet.
    Bei Fragen zum Konzept des Jugendrates wenden Sie sich gerne an:
    Niemanden. Es gibt uns leider nicht mehr

    you move – your vision

    »Es lebe die Demokratie« – diesen Satz wird nahezu jeder unterschreiben können. Jede Minderheit hat eine eigene Stimme. Nur an einen Teil der Bevölkerung, an etwa zehn Prozent, wurde nicht gedacht, ihr fehlt jeglicher auf Eigeninitiative beruhender, politischer Einfluss: die Jugend, unsere Zukunft.

    Manche denken: Wozu braucht die Jugend denn politischen Einfluss? Ist sie denn nicht schon durch die Jugendsektionen der Parteien genug vertreten? Sie hat doch andere Themen wie Schule, Medien, Hobbies und muss erst mal die Welt kennenlernen? Wie soll sie in ihrer Naivität fähig sein, diese mitzugestalten? Genau diese Sichtweise hindert die Jugend, die ihr zustehenden Rechte wahrzunehmen.
    Die Gesellschaft produziert und propagiert dieses Bild oder übernimmt es zumindest unhinterfragt. Bisher wird die Jugend weder bei Parteien, noch sonst wo würdig eingebunden. Konkret sind wir der Meinung, dass die Interessen der nächsten Generationen in unserer Gesellschaft zu wenig Gehör finden. Wir sind der gemeinnützige, parteipolitisch neutrale, von Jugendlichen geführte Verein „Demokratische Stimme der Jugend e. V.“, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Themen und Probleme der Jugendlichen sowie ihre Ideen und Lösungsvorschläge in die Gesellschaft zu tragen. Wir sind die Lobby der Zukunft.

    Die Jugendkampagne ist unsere zweite bundesweite Aktion, nach dem „Bildungsgang“ welcher im November 2017 statt fand. Mit unserer Initiative wollen wir aufzeigen, wie wichtig das Jugendmitspracherecht ist. Jetzt ist die Zeit gekommen, der Jugend eine Stimme in der Gesellschaft und Politik zu geben. Wir sind die Generation, die Verantwortung für die Entscheidungen, die heute getroffen werden, übernehmen werden müssen. Deshalb fordern wir Generationengerechtigkeit und ein Mitspracherecht. Ziel der Kampagne ist die Installation eines bundesweit anerkannten „Deutschen Jugendrats“, der beratend auf die Politik einwirken soll. Als fester Teil des Bundestags soll er eigene Gesetzesentwürfe einbringen, sowie andere ablehnen können. Dieser vertritt dabei die Jugend und handelt im Sinne der künftigen Generationen.

     

     

    Weltvisionstage 1. – 30. August, Südfrankreich 

    • Erarbeitung unsere „Jugendweltvision“

    Flowtopia 5.- 9. September, Potsdam 

    • Open Space für Kreativität, quality sharing, Einstudieren der Performance

    Kunstperformance „Aufstand der Jugend“ 9. September 

    • Straßenperformance, vor dem Brandenburger Tor, zum Thema Jugendpartizipation.

    Runder Tisch „Deutscher Jugendrat“ 24. September, Berlin

    • treffen mit diversen Politikern und Kooperationspartnern zum Vorstellen vom Konzept für einen „Deutschen Jugendrat“

    „100 Jugendliche und ihre Vision“ 01.09.- 07.12.18 

    • 100 Tage lang posten wir jeden Tag ein kurzes Video in dem ein jugendlicher auf der Straße nach seiner Weltvision gefragt wird

    1 bis 2 Vorträge im Forum 3 Zwischen Oktober und Dezember 

    • Vorstellung unserer konkreten Schritte in eine generationengerechte Welt

    Initiative „Schülervorträge in ganz BW“ Oktober bis Dezember

    • In Haupt- und Realschulen wird es Vorträge geben, in denen wir Jugendliche dazu anregen, ihre Bilder der Zukunft zu kreieren 

    „You Vision“ Jugendkongress 7. -9. Dezember, Stuttgart

    • Jugendlichen einen Raum schaffen in dem es keine Vorurteile, kein Falsch oder Richtig gibt, in dem sie ihren Visionen einer besseren Welt künstlerischen Ausdruck verleihen können. Dabei möchten wir Perspektive erweitern, Möglichkeiten aufzeigen, Menschen verschiedenster Herkunft verbinden und zum aktiv werden in unserer Gesellschaft anregen.

    Museumsausstellung „Visionen der Jugend“ Januar/Februar, Stuttgart

    • Es geht darum, den Zuschauer auf eine Gedankenreise in die Visionswelt der Jugend einzuladen. Wir möchten künstlerisch zum Ausdruck bringen, was Jugendliche für Visionen einer besseren Welt haben und wie sie sich in der momentanen Weltlage fühlen.

    webmaster

    tom